Corona- zu Hause mit dem Hund

Corona – mit dem Hund zu Hause

Zu Hause mit dem Vierbeiner

Die Zeit mit seinem Hund zu verbringen gehört für viele Hundebesitzer zu den schönsten Momenten des Tages. Gerade nach einem harten Arbeitstag freut man sich, etwas Zeit mit seinem Vierbeiner zu verbringen und dadurch abschalten zu können. Für viele von uns, die alleinstehend sind und sich auf die Zuneigung des Hundes freuen, ist die Zeit mit dem Tier noch viel wichtiger. Leider befinden wir uns derzeit in einer schweren Krise, der weltweiten Corona-Krise, welche einige Änderungen im Umgang mit dem Hund mit sich bringt. Wir haben euch bereits die Regelung für das Gassi gehen mit auf den Weg gegeben. Heute möchten wir noch etwas weiter gehen und euch zeigen, was ihr mit eurem Hund zu Hause machen könnt, wenn ihr selbst in behördlich oder selbst verordneter Quarantäne seid und das Haus oder die Wohnung nicht verlassen dürft.

Unter Quarantäne

Wenn ihr einen Hund zu Hause habt und derzeit unter Quarantäne steht, kann es sein, dass der Hund nicht seinen gewohnten Auslauf bekommt. Freunde und Bekannte können diese Tour zwar übernehmen, jedoch vielleicht nicht in dem gewohnten Ausmaß oder auch zu anderen Zeiten. Deshalb ist es wichtig, den Hund auch zu Hause zu beschäftigen und auszulasten.

Hier einige Tipps, wie ihr bei eurem Vierbeiner einen Lagerkoller vermeiden könnt:

  • Verstecken von verschiedenen Spielsachen oder Futter, was der Hund dann suchen soll
  • ihr könnt mit dem Hund Fangen spielen
  • Werft einen Ball gegen die Wand, den der Hund anschließend fangen und wieder bringen muss
  • Spielt Verstecken mit eurem Hund
  • Online könnt ihr auch nach vielen Intelligenzspielen Ausschau halten und euch nach Hause liefern lassen

Es bietet sich auch an, den Hund an den eigenen Fitnessübungen teilnehmen zu lassen. Ihr habt mit Sicherheit schon viele lustige Videos im Internet gefunden, in denen Menschen mit ihren Hunden Sport und Turnübungen machen. Zudem könnt ihr dem Hund auch zahlreiche neue Tricks beibringen und über Leckerchen belohnen. Hunde sind von Natur aus neugierig und lieben es, neue Dinge zu lernen, vor allem wenn sie dafür belohnt, gelobt oder gestreichelt werden.

Futter während der häuslichen Quarantäne

Bitte achtet bei eurem Hund auf die Futterzufuhr während der häuslichen Quarantäne. Gerade wenn euer Hund weniger Bewegung hat, kann es schnell zur Gewichtszunahme kommen. Zudem könnt ihr durch die Quarantäne deutlich mehr Zeit als vielleicht gewohnt mit dem Hund verbringen, was dazu führen kann, dass ihr ihm deutlich mehr Leckereien und Futter zukommen lasst.

Wenn ihr infiziert seid

Auch wenn es noch bisher einen Hinweis auf eine Übertragung von Corona durch ein Haustier auf einen Menschen gab, solltet ihr auf die Hygiene eurer Tiere achten sowie wie beim Menschen auch. Bei einer Infektion empfiehlt es sich, vor und nach dem Kontakt mit dem Tier gründlich die Hände zu waschen. Bevor wissenschaftlich nicht eindeutig bewiesen ist, dass Tiere es nicht übertragen oder sich nicht infizieren können, solltet ihr die gleiche und notwendige Vorsicht wie mit den Mitmenschen an den Tag legen und die geforderten Hygienemaßnahmen einhalten.