Wenn der Hund im Winter friert

Wenn der Hund im Winter friert – Richtige Hundebekleidung

Vierbeiner im Winter

Unsere Vierbeiner lieben Ihren täglichen Auslauf im Freien. Sie gehen auf Endeckungstour, genießen die frische Luft und können sich auspowern. Im Winter, wenn es kalt und nass ist, kann der Spaziergang auch zur echten Zitterpartie werden. Einige Hunderassen, wie z.B. Dobermann, Dackel oder Dalmatiner, haben sehr kurzes Fell und können schnell frieren. Besonders kleine Hunde, welche mit Ihrem Bauch nah am Boden sind, frieren schneller als große Hunde.
Wir möchten uns heute mit der passenden Hundebekleidung für diese Vierbeiner beschäftigen.

Sollte ein Hund überhaupt Kleidung tragen?

Die Meinungen gehen hier stark auseinander. Viele sind der Meinung, dass unsere Vierbeiner von Natur aus gegen die Kälte gewappnet sind. Zudem werden viele Halter von anderen belächelt, wenn Sie Ihren Hund einen Mantel anziehen. Für Sie ist es eher ein lustig Modeaccessoire und hilft dem Hund nicht wirklich.
Für alle Befürworter von Hundemänteln ist festzuhalten, dass ein Hundemantel durchaus Sinn machen kann. Das hängt natürlich vom jeweiligen Hund ab. Welchen Hunden bzw. Rassen ein Mantel helfen kann, möchten wir im weiteren Verlauf noch genauer erläutern. Grundsätzlich müssen auch unsere Hunde mit starken Temperaturunterschieden klarkommen. Während es in der Wohnung oftmals warme 25 Grad sind, beträgt die Außentemperatur nur 0 Grad oder kälter. Bei einem solchen Temperaturunterschied fangen auch Hunde schnell mal an zu frieren.  Ein Hundemantel ist also in solchen Fällen auf jeden Fall, mehr als nur ein Modeaccessoire.

Welche Hunde sollten einen Mantel tragen?

Kommen wir nun zu der Frage, welchen Hunden ein Mantel helfen kann:

  • Kurzhaarige Hunde
  • Kleine Hunde
  • Ältere und kranke Hunde
  • Hunderassen, die vorwiegend im Süden gezüchtet wurden (Chihuahua)

Daran merke ich, dass mein Hund friert

  • Verkrampfte Körperhaltung
  • Der Hund weigert sich, das Haus zu verlassen
  • Nervös und verspannt beim Spaziergang

Schutz für die Pfoten? – Muss das sein?

Für einige Vierbeiner bietet es sich an, kleine Hundeschuhe zu kaufen. In der Regel ist dieser Schritt jedoch nur notwendig, wenn dein Hund einer südlichen Rasse angehört, welche schlechter auf die Gegebenheiten des Winters ausgelegt ist.
Die richtige Pfotenpflege sollte bei allen Rassen im Winter nicht vernachlässigt werden, um Risse oder festsetzen von Eisklumpen zu vermeiden.

Hier einige Tipps für die richtige Pfotenpflege:

  • Pfoten abwaschen, um z.B. Salz oder Sand zu entfernen
  • Regelmäßiges schneiden des Fells zwischen den Zehen, damit sich z.B. keine Klumpen festsetzen
  • Pfotenschutz-Balsam, so bekommen die Pfoten ausreichend fett bekommen und nicht so schnell einreißen

Was muss ich beim Hundemantel beachten?

Das wichtigste vorab! Wenn dein Hund einen Hundemantel benötigt, sollte keinesfalls die Optik, sondern die Funktionalität im Vordergrund stehen.

Folgende Anforderungen sollte ein Hundemantel erfüllen:

  • Passende Größe
  • Ausreichend Wärme
  • Darf nicht drücken
  • Keine Einschränkung in der Bewegung
  • Schützt vor Nässe

Gerne beraten wir dich zum Thema Hundemantel bei uns im Markt. Wir freuen uns auf deinen Besuch.