Cool bleiben: Wie gestalte ich meinem Hund den Sommer angenehm

Cool bleiben: Wie gestalte ich meinem Hund den Sommer angenehm

Nicht nur uns Menschen macht die Hitze im Sommer zu schaffen. Auch unsere vierbeinigen Lieblinge plagt die Hitze. Damit dein Hund keinen Hitzekollaps bekommt, solltest du ein paar Dinge beachten.

 

Was du bei heißen Temperaturen vermeiden solltest

Autos: Schon ab Temperaturen von 20°C kann ein Auto zu einer lebensbedrohlichen Falle für einen Hund werden. Die Temperaturen steigen in einem Auto innerhalb von 5 Minuten auf bis zu 24°C und innerhalb einer halben Stunde auf bis zu 36°C an. Ein kleiner Luftspalt in der Fensterscheibe reicht da keinesfalls aus, da der Luftaustausch zu gering ist und der Hund mit der Zeit überhitzt.

Asphalt: Bei Sonnenstrahlung und Hitze heizt sich der Asphalt auch sehr stark auf. Durch den heißen Asphalt kann es im schlimmsten Fall zu Verbrennungen an den Pfoten kommen. Vermeide darum Gassigänge auf heißem Asphalt. Unser Tipp: Teste mit deiner Hand den Asphalt, bevor du Gassi gehst oder geh einmal selbst barfuß darüber. Ist es dir zu heiß, ist es auch zu heiß für deinen Hund.

Pralle Mittagssonne: Vermeide es, in der prallen Mittagssonne Gassi zu gehen. Dies kann beim Hund  genau wie beim Mensch zu Kreislaufproblemen, Überhitzen und Sonnenbrand führen. Gehe mit deinem Hund lieber morgens in der Früh oder am Abend bei milderen Temperaturen spazieren.

Aber wie werden die heißen Tage auch für deinen Hund entspannt?

Folgendes solltest du an heißen Tagen beachten:

  • Gib deinem Hund die Gelegenheit sich abzukühlen. Da bieten sich vielseitige Möglichkeiten an. Du kannst zum Beispiel eine Badesee aufsuchen, an dem auch Hunde erlaubt sind. Oder den Besuch eines fließenden Baches, sofern vorhanden, auf deinem Spaziergang mit einbinden. Oder ganz einfach ein für Hunde geeignetes Planschbecken aufstellen.
  • Gönn deinem Hund bei der sommerlichen Hitze ausreichend Ruhephasen.
  • Biete deinem Hund oft und ausreichend frisches Wasser an. Genau wie beim Menschen gilt: Viel trinken an heißen Tagen. Dein Hund sollte also immer die Möglichkeit haben, an Wasser zu kommen.
  • Viele Hunde mögen es, auf einem kühlen Untergrund zu liegen. Fliesen sind im Sommer ein beliebter Liegeplatz von Hunden. Es gibt aber auch spezielle Kühlunterlagen. Gerne beraten wir dich dazu bei uns im Markt.
  • Beliebt sind auch kühle Köstlichkeiten wie z.B. Hunde-Eis. Kühle Kauknochen sind im Sommer ebenso ein wahrer Kauspaß für Hunde. Trixi bietet beispielsweise Kühl-Knochen aus Naturgummi an. Diese Knochen nehmen Wasser auf, welches beim Kauen durch kleine Löcher abgeben wird. Für den extra Frische-Kick kannst du ihn einfach einfrieren. Gerne beraten wir dich hierzu bei uns im Markt.

Mit diesen Tipps sollten auch die heißen Tage für dich und deinen Hund entspannt werden. Wir wünschen dir und deinem vierbeinigen Liebling angenehme heiße Tage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.